Home   Aktuelles   Presse   Fotocollage   Biographie   Lehrtätigkeit   Veröffentlichungen   Kontakt   Impressum   Links





































Seite 1 // Seite 2

 

Abendfüllende Produktionen

2017 DANSE DE LA NUIT 2017. Ein barockes Tanz-Video-Theater.  Projekt in Zusammenarbeit mit
Sebastian Wolf (Fotografie/Video/Installation), Anna Termöhlen (Kostümdesign) und
Dominyk Salenga (Lichtdesign).
Uraufführung: Explorado
Duisburg. Gefördert durch den Kulturbeirat der Stadt Duisburg,
das NRW KULTURsekretariat und das Ministerium für Familie, Jugend, Kultur und Sport des Landes
Nordrhein-Westfalen Mit freundlicher Unterstützung des Explorado Duisburg.

>>
Fotos


2016 BLEI ZU GOLD - Ein alchemistisches Projekt. Musik Tanz Theater.
Projekt in Zusammenarbeit mit
Hans-Joachim Heßler (Komposition/Piano), Petra Naethbohm (Blockflöte/Barockoboe), Oliver Birk (Schlagzeug),
Anna Termöhlen (Kostümdesign), Dominyk Salenga (Lichtdesign) und Martin Schmitz (Lichtobjekte).
Uraufführung: 
Kultur- und Stadthistorisches Museum, Duisburg. Gefördert durch den Kulturbeirat der
Stadt Duisburg. Mit freundlicher Unterstützung des Kultur- und Stadthistorischen Museums.

>> Fotos

2015 DER SCHLAF DER VERNUNFT. Musik Tanz Theater.
Projekt in Zusammenarbeit mit Sabine Kreuer
(Inszenierung/Choreographie/Darstellung), Andreas Simon (Choreographie/Tanz), Michael Denhoff (Komposition)
David Smeyers (Klarinette), Anna Termöhlen (Kostümdesign) und Dominyk Salenga (Lichtdesign).
Uraufführung: Lehmbruck Museum Duisburg. Weitere Aufführungen: St. Maximilian-Kirche zu Ruhrort,
Friedenskirche Krefeld. Gefördert durch den Kulturbeirat der Stadt Duisburg, das NRW KULTURsekretariat
und das Kulturbüro der Stadt Krefeld.

>> Fotos und Infotext

2013 KREATUR - Eine Schöpfungsgeschichte. Musik Tanz Theater.
Projekt in Zusammenarbeit mit dem
Komponisten und Saxophonisten André Meisner. Klaus-Dieter Brüggenwerth (Idee und Koordination),
Dominyk Salenga (Lichtdesign), Tobias Rotsch (Tontechnik).
Uraufführung: Karmel Kirche am Innenhafen Duisburg. Gefördert durch die Stadt Duisburg.

>> Fotos und Infotext
>> Video

2013 LA SERRA DEI LEONI. Tanz Literatur Theater
 für Rolf Gildenast
†. Soloprojekt in Zusammenarbeit
mit
Dominyk Salenga (Lichtdesign) und Guido Bleckmann (Sounddesign).
Uraufführung:KOM'MA Theater Duisburg. Gefördert durch die Stadt Duisburg.


>> Fotos und Infotext

2011/12 MEIN SCHATTEN DIENE MIR ALS SPIEGEL – ein Shakespeare-Monolog für zwei
aus König Richard III. Tanz Literatur Theater von und mit Rolf Gildenast und Bettina Rutsch.

Uraufführung: stadt.bau.raum Gelsenkirchen. Weitere Aufführungen: Gemeindehaus Ruhrort, Duisburg.
Unterstützt durch den Kulturcent des MiR/Gelsenkirchen. Gefördert durch die Stadt Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2010 NIEOBECNE/ABWESENDE. Tanz Musik Theater. Projekt in Zusammenarbeit mit der Sängerin
Jola Wolters, dem Kontrabassisten 
Guido Bleckmann, dem Pianisten und Gitarristen Arne Wiegand
und
dem Lichtdesigner Dominyk Salenga. Uraufführung:Theater Duisburg, Opernfoyer.
Gefördert durch die Stadt Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2008 DER PROZESS. Tanz Literatur Theater nach einer Lektüre des gleichnamigen Romans
von Franz Kafka.
Soloprojekt in Zusammenarbeit mit Thorsten Töpp (Komposition), Dominyk Salenga
(Lichtdesign) und Guido Bleckmann (Sounddesign). Uraufführung: Historisches Treppenhaus des
Amtsgerichts Düsseldorf. Wiederaufnahme: Historischer Schwurgerichtssaal des Landgerichts Duisburg.
Gefördert durch die Stadt Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2006 ORPHEUS – ErinnerungVergessen. Ausstellung – Vortrag – Tanz Musik Theater. Projekt in
Zusammenarbeit mit der Schauspielerin/Sängerin Simone Dors (auch Mitarbeit Inszenierung), den Musikern
Hartmut Kracht (Komposition/Improvisation/Bass/Stimme) und Uwe Maibaum (Improvisation/Orgel/Gesang)
sowie Edith Kreth-Finkeissen (Collagen und Objekte), Angelika Stienecke (Malerei und Objekte),Dr. phil.
Alexander Wiehart (kulturhistorischer Vortrag) und Dr. med. Johannes Döser (psychoanalytischer Vortrag).
Uraufführung: Lutherkirche, Duisburg. Gefördert durch die Kunststiftung NRW und die Stadt Duisburg.
Mit freundlicher Unterstützung der Evangelischen Kirchengemeinde Alt-Duisburg. 

>> Fotos und Infotext


2006 VARIANTI. Konzert – Inszenierung. Projekt in Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Gitarristen
Thorsten Töpp, der Komponistin Dorothée Hahne (Live-Elektronik, Klangregie, Didgeridoo) und den
MusikerInnen Dorothee Becker (Stimme), Dorothee Oberlinger (Blockflöten), und Philippe Micol (Bassklarinette).
Uraufführung im Rahmen der 29. Duisburger Akzente "Woran glauben?",  Liebfrauenkirche, Duisburg.

>> Fotos

2005 AUF SIEBENSTERNENSCHUHEN. Gedichte von Else Lasker-Schüler. Lesung Musik Tanz.
Projekt in Zusammenarbeit mit der Rezitatorin Margarete Federkeil Gaitzsch und der Flötistin Ulrike Höffkes.
Veranstaltung unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Duisburg. Gefördert durch den
Bundesminister des Auswärtigen, die Stadt Duisburg und die Sparkasse Duisburg.
Uraufführung: Museum Küppersmühle, Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2004 THE MAIDEN AND DEATH. Tanz Literatur Theater. Projekt in Zusammenarbeit mit den Tänzerinnen
Mónica Delgadillo und Sabine Lindlar, der Schauspielerin/Sängerin Simone Dors und dem Ensemble Duophonie
(Petra Naethbohm/Blockflöten, Ruthilde Holzenkamp/Akkordeon). Gefördert durch die Kunststiftung NRW
und die Stadt Duisburg. Uraufführung: Theater Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2004 LADY OF THE HARBOUR. Song Dance Theatre. Open-air-Projekt in Zusammenarbeit mit der
Komponistin und Sängerin Dorothee Becker. Gefördert durch die Stadt Duisburg und die
Stadtwerke Duisburg AG.
Uraufführung: Pontonbrücke Innenhafen Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2003 LABYRINTHOS. Tanz Literatur Theater. Projekt in Zusammenarbeit mit der Künstlerin
Hildegard Brill (BühnenBilder). Uraufführung im Rahmen der 27. Duisburger Akzente "ICHs",
Ausstellungshalle Innenhafen Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2002 WIDERSTEHE. Musik Tanz Theater. Projekt in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Hekla
(Thomas Bremser/Countertenor, Petra Naethbohm/Blockflöten, Ruthilde Holzenkamp/Akkordeon,
Britta Wodarczak/Akkordeon). Gefördert durch die Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg.
Uraufführung ebda.

>> Fotos und Infotext

2001 O SÜSSER TROST, MEIN LEBEN - aus der hohen Zeit der Madrigale.
Weltliche Musik der Renaissance für Chor und Solisten.
Projekt in Zusammenarbeit mit der
Camerata Vocalis (Chor der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule Duisburg) und Dozentenensemble.
Uraufführung: Museum Küppersmühle, Duisburg.

>> Fotos

2000 ZWEI IN EINEM. Lieder von Liebe, Tod und Liebe. Projekt in Zusammenarbeit mit dem Countertenor
Thomas Bremser und der Akkordeonistin Britta Wodarczak. Uraufführung: Museum Küppersmühle, Duisburg.

>> Fotos und Infotext

2000 DIE SAGA VON GRETTIR. Tanz Literatur Theater nach der isländischen Grettis saga. Soloprojekt.
Gefördert durch die Botschaft der Republik Island, Berlin. Uraufführung Deutschland: Arkadaş-Theater, Köln;
Premiere Island: Loftkastalinn, Reykjavík.

>> Fotos und Infotext

1999 WEGELAGERER. Projekt in Zusammenarbeit mit dem Autor Jens Gelbhaar. Uraufführung im Rahmen des
Kongresses "Es ist normal, anders zu sein – Zehn Jahre integrativer Unterricht im Kreis Wesel",
Kreishaussaal Wesel.

1998 SAMHAIN - Geschichten und Lieder zum keltischen Jahreswechsel. Soloprojekt. Uraufführung
veranstaltet vom Heinrich-von-Veldeke-Kreis, Gesellschaft zur Förderung gesprochener Dichtung e.V.,
Dinslaken, Dachstudio der Stadtbibliothek.

1998 AM RHEIN GRABEN. Texte, Tänze, Tiefen. Projekt in Zusammenarbeit mit dem Autor Jens Gelbhaar.
Uraufführung veranstaltet von der IGEL
(Interessengemeinschaft für Literatur, Kultur und Gesellschaft e.V.,
Duisburg)
, Kulturzentrum Factory, Duisburg.

1997 GEFLÜGELTE BOTEN. Soloprojekt. Uraufführung im Rahmen der 1. Nacht der Poesie, veranstaltet von
der IGEL
(Interessengemeinschaft für Literatur, Kultur und Gesellschaft e.V., Duisburg),
Kulturzentrum Factory, Duisburg.

1996 TEXO – Ich flechte das Meer. Soloprojekt. Uraufführung veranstaltet von der IGEL
(Interessengemeinschaft für Literatur, Kultur und Gesellschaft e.V., Duisburg), Kleinkunstbühne
Die Säule, Duisburg.

1995 FLUG IM DUNKLEN TURM. Eine szenisch umkreiste Lesung. Soloprojekt. Uraufführung im Rahmen
der TurmArt Geldern, Wasserturm, Geldern.

1994
AXIS MUNDI. Tanzerzählung von der entfesselten Welt. Soloprojekt. Uraufführung im Rahmen der
18. Duisburger Akzente "Macht und Moral", Gertrud-Bäumer-Halle, Duisburg.


zu Seite 2